Stadtgeschichtliche Ausstellung

Diese Ausstellung befindet sich derzeit in Vorbereitung. Voraussichtlich wird sie Mitte 2019 eröffnet. In einer interaktiven, multimedialen Schau sollen die Besucherinnen und Besucher die Geschichte der Stadt Mannheim von ihren Anfängen bis zur Gegenwart nachvollziehen können. Dafür steht im Erdgeschoss eine Fläche von rund 500 m2 zur Verfügung. Ein Rundgang soll durch vier Jahrhunderte Mannheimer Stadtgeschichte führen.

Für das 17. Jahrhundert wird der Schwerpunkt auf die Gründung Mannheims und der Bedeutung der Festungsstadt gelegt. Im 18. Jahrhundert stehen die Kurfürsten und die wissenschaftlichen und künstlerischen Errungenschaften im Zentrum. Aber auch die Schattenseiten der glanzvollen Epoche sollen aufgezeigt werden. Verkehr und Industrie sind die zentralen Themen des 19. Jahrhunderts, doch auch die Sozialgeschichte und die politischen Ereignisse, wie die Revolution von 1848, werden in den Blick genommen. Im 20. Jahrhundert gilt das Interesse den beiden Weltkriegen, der Zerstörung und dem Wiederaufbau sowie der Entwicklung Mannheims zu einer modernen Großstadt. Auch das dunkle Kapitel der NS-Zeit wird berücksichtigt. Sehr viel ausführlicher widmet sich diesem Thema allerdings das NS-Dokumentationszentrum im 1. Obergeschoss des MARCHIVUM.

Ihren Abschluss findet die Ausstellung in einer Musik-Lounge mit Beispielen Mannheimer Musik sowie einem Kino. Dort werden historische Filme aus Mannheim gezeigt. Der älteste stammt von 1907. 

Das MARCHIVUM geht bei der Konzeption und Umsetzung der Ausstellung konsequent den Weg der Digitalisierung. Historische Fotografien, Karten, Pläne und andere Dokumente aus den Beständen des Hauses werden nicht im Original oder als Faksimile gezeigt, sondern in digitalisierter Form. Dabei werden neueste Techniken eingesetzt, die die Besucherinnen und Besucher auf eine interaktive und spielerische Entdeckungsreise durch die Geschichte Mannheims mitnehmen.

Durch die Ausstellung wird es regelmäßig Führungen geben. Vorgesehen sind außerdem spezielle schulpädagogische Angebote.