Nature - A Mystery. Natur von draußen nach drinnen geholt

Vernissage: Freitag, 21. Februar 2020, 16 Uhr

Laufzeit: 25. Februar bis 20. März 2020 | Dienstag, Donnerstag und Freitag 10 - 18 Uhr, Mittwoch 10 - 20 Uhr, Samstag bis Montag geschlossen

Eintritt frei, Zugang barrierefrei

Hochaktuell und von einem beneidenswerten Gespür für ihr Material geprägt sind die Werke von Uscha Rudek Werlé. Ihre Arbeiten umkreisen den Menschen, seine soziale Interaktion sowie die ihn umgebende Natur im Verhältnis zum Menschen und seinem Umgang damit. In ihrer Ausstellung NATURE A MYSTERY zeigt die Künstlerin eine umfangreiche Material-Installation mit Fundstücken aus der Natur, ähnlich wie in einem naturhistorischen Museum, die den Betrachter auf unliebsame Weise überrascht, da ihm drastisch vor Augen geführt wird, wie wachsende Teile der Flora und Fauna unseres Planeten durch sein unbekümmertes Agieren vom Aussterben bedroht sind. Fotografien von intakter Natur werden konfrontiert mit sorgsam in durchsichtige Plastikdosen verpackter toter Natur, die allerdings nicht mit den Stillleben vergangener Jahrhunderte in Konkurrenz treten wollen, auch wenn diese sich ebenfalls implizit mit dem Thema Tod beschäftigen.Verpackt, sortiert und aufgereiht werden die Zeugen einer toten Natur zum Müll einer falsch verstandenen Wohlstandswelt.
Die Künstlerin gibt dem Betrachter keine Chance wegzusehen; die schiere Fülle lässt ihn sprachlos zurück und gibt genügend Anstöße, entlang der Arbeiten weiter zu denken.

Die Künstlerin
Uscha Rudek-Werlé ist eine 1945 in Mannheim geborene Objektkünstlerin mit einem Studium an der Freien Kunstakademie Mannheim. Ihre Objekte bringen gesellschaftliche Phänomene und Denkweisen zur Sprache.

Begleitprogramm zur Ausstellung:

MI 11.3. 16.30 Uhr, Treffpunkt: Foyer im EG
Führung | Dr. Martin Stather (Kunstverein Mannheim) führt Sie kostenfrei durch die Ausstellung. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Eine Voranmeldung ist nicht möglich.

Der Folder zur Ausstellung kann hier heruntergeladen werden.