Chronikstar

Einträge 1-50 von 33504
30. März 2020   Verschiedenste Akteure organisieren in den letzten Wochen Nachbarschaftshilfen, um Menschen, die durch den Coronavirus besonders gefärdet sind, zu unterstützen. So zum Beispiel die Fanszene des SV Waldhof, Privatpersonen, Kirchenverbände und politische Parteien. Das linke Zentrum "Ewwe longt's" installiert darüber hinaus am Neckar einen Spendenzaun für Obdachlose.
  • Kategorie: 16.1 Sozialwesen Allgemein
28. März 2020   In der Mannheimer Neckarstadt hängen rund 30 Transparente mit der Aufschrift "Stop! Kein Ausverkauf der Neckarstadt!" an Fenstern und Balkönen. Die Aktion richtet sich gegen Mieterhöhungen, Spekulation mit Wohnraum und Verdrängung. Sie ersetzt eine geplante Kundgebung im Rahmen des "Housing Action Day" zum Thema "Wohnen für Menschen statt für Profite", die aufgrund des Coronavirus nicht stattfinden kann.
  • Kategorie: 16.5 Sozialwesen Demonstrationen
27. März 2020   Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle erhöht sich in Mannheim auf insgesamt auf 196. Die weit überwiegende Zahl aller nachgewiesenen Infizierten zeigt nur milde Krankheitsanzeichen und kann in häuslicher Quarantäne verbleiben. Bislang sind in Mannheim 29 Personen genesen, die häusliche Quarantäne wurde bei Ihnen aufgehoben.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
26. März 2020   Bei der IHK Rhein-Neckar laufen binnen eines halben Tages über 2000 Anträge um Unterstützung aus dem Soforthilfeprogramm des Landes Baden-Württemberg ein. Das Programm unterstützt kleine Unternehmen und Soloselbstständige, die sich durch die Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
23. März 2020   Die kulturellen Einrichtungen Capitol und Nationaltheater nutzen ihre digitalen Kanäle, um den Betrieb trotz Corona-Krise aufrecht zu erhalten. So überträgt das Capitol jeden Samstag ein Rockkonzert, das Nationaltheater startet mit seinem Angebot "Digitales Nationaltheater", bei dem täglich neue Inhalte zu sehen sein sollen.
  • Kategorie: 11.1 Kunst und Kultur Allgemein
23. März 2020   Die Stadt Mannheim erlässt aufgrund der Corona-Krise eine Allgemeinverfügung, laut der es bis zum 19. April verboten ist folgende Orte im Stadtgebiet zu betreten: Rheinterrassen (zwischen Konrad-Adenauer-Brücke und Waldpark), Neckarwiesen (auf beiden Seiten des Neckarufers zwischen Industriestraße und Carlo-Schmid-Brücke), Paradeplatz, O 1 (die gesamte Platzfläche, ausgenommen die herumführenden Gehwege) und das Wasserturmgelände (die gesamte Grünanlage sowie die befestigte Fläche um den Wasserturm, ausgenommen die herumführenden Gehwege sowie die Querungsstelle für Fußgänger und Radfahrer zwischen Tattersallstraße und Rosengarten/Berliner Straße).
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
22. März 2020   Die Bundesregierung beschließt gemeinsam mit den Ländern weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Die meisten der Maßnahmen waren in Mannheim bereits gültig. Neu ist das weitergehende Kontaktverbot, nach dem sich nur noch zwei Personen gemeinsam draußen aufhalten dürfen. Ausgenommen davon bleiben Familien. Wer sich im öffentlichen Raum bewegt, muss einen Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Menschen einhalten. Grundsätzlich darf das Haus nur noch für das Notwendigste verlassen werden (Einkäufe, Weg zur Arbeit, Notbetreuung, Prüfungen, Arzt- oder Apothekengänge, für Hilfe für andere, Individualsport).
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
21. März 2020   Dem Gesundheitsamt werden 14 weitere Fälle von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen gemeldet. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle in Mannheim auf 116. Eine der infizierten Personen muss stationär im Krankenhaus behandelt werde, die anderen Erkrankten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben. Darüber hinaus befinden sich weitere Corona-Patienten aus den Mannheimer Umlandgemeinden in den Kliniken.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
21. März 2020   Die baden-württembergische Landesregierung erlässt weitere Maßnahmen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Alle Zusammenkünfte und Ansammlungen von Gruppen auf öffentlichen Plätzen werden untersagt, damit dürfen sich nun nicht mehr als drei Personen auf öffentlichen Plätzen versammeln. Davon ausgenommen sind Familien. Restaurants und Gaststätten werden landesweit geschlossen, dies wurde in Mannheim aber bereits letzten Mittwoch verfügt. Zur Umsetzung der Maßnahmen führen Polizei und Ordnungsamt verstärkt Kontrollen durch und verhängen bei Zuwiderhandlung Bußgelder.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
20. März 2020   Aufgrund der durch den Coronavirus vorherrschenden Einschränkung des Betriebs in Kindertagesstätten setzt die Stadt Mannheim den Einzug der Gebühren für alle städtischen Kindertageseinrichtungen für den Monat April aus. Eine endgültige Entscheidung bzgl. der Kita-Gebühren will die Stadtverwaltung zeitnah treffen. Hierfür befindet sie sich in einem Abstimmungsprozess mit der Landesregierung.
  • Kategorie: 16.2.4 Sozialwesen Familie Kinder
18. März 2020   Da einige Lebensmittel und Hygieneartikel (insbesondere Nudeln und Toilettenpapier) in vielen Geschäften aufgrund der Coronakrise ausverkauft sind, begrenzen Supermärkte die Anzahl der Waren, die pro Kunde abgegeben werden. In einem Supermarkt im Jungbusch kommt es infolgedessen zu einem Streit zwischen einem 47-jährigen Kunden und zwei Angestellten. Weil dem Mann der Kauf von mehreren Packungen Toilettenpapier verweigert wird, kommt es zu Handgreiflichkeiten, die das Eingreifen der Polizei erfordern.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
18. März 2020   Die Rhein-Neckar Air (RNA) stellt ihren Flugbetrieb wegen des Coronavirus bis zum 19. April ein. Die RNA, die hauptsächlich von Geschäftsreisenden genutzt wird, fliegt normalerweise vom Mannheimer City Airport aus nach Berlin, Hamburg und Sylt.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
18. März 2020   Die Stadt verschärft ihre Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Der Herzogenriedpark und der Luisenpark sowie alle Spielplätze im Stadtgebiet werden geschlossen. Das Betreten von Neckarwiese, Rheinufer und Strandbad ist untersagt. Einzelhandelsgeschäfte werden weitestgehend geschlossen, geöffnet bleiben Lebensmittelgeschäfte, Wochenmärkte, Apotheken, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Frisöre, Reinigungen, Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte sowie der Großhandel. Versammlungen von mehr als zehn Personen werden verboten. Die Stadt Mannheim schränkt ihre eigenen Services in der Regel auf elektronische, telefonische und schriftliche Bearbeitung ein.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
17. März 2020   Das Gesundheitsamt meldet acht weitere Fälle von nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen in Mannheim. Damit erhöht sich die Zahl der bestätigten Fälle auf 72. Alle nachgewiesenen Infizierten zeigen nur milde Krankheitsanzeichen und können in häuslicher Quarantäne verbleiben.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
16. März 2020   Bis auf weiteres finden keine Trauerfeiern in den Trauerhallen mehr statt. Angehörige können direkt am Grab Abschiednehmen. Trauergesellschaften dürfen maximal zehn Personen umfassen. Taufen und Hochzeiten sind nur im allerkleinsten Familienkreis möglich. Gottesdienste und gemeinsame Gebete sind untersagt.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
15. März 2020   Die Bundesregierung kündigt an, Deutschlands Grenzen zumindest teilweise zu schließen. Weltweit werden zur Verhinderung der Ausbreitung des Coronavirus Grenzen entweder geschlossen oder der Grenzverkehr kontrolliert. Zwischen den EU-Mitgliedsstaaten waren die Grenzen bislang geöffnet, Einreisekontrollen wurden durchgeführt.
  • Kategorie: 9.3.1 Gesundheitswesen Krankheit Allgemein
13. März 2020   In Mannheim sind nachweislich 28 Personen am Coronavirus erkrankt, die sich zumeist in Südtirol infiziert haben. Die Krankheitsverläufe der Betroffenen sind bislang mild, nur eine Person musste stationär behandelt werden, die übrigen Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
13. März 2020   Um eine rasante Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern, wird das öffentliche Leben in Deutschland stillgelegt. Die Landesregierung Baden-Württemberg beschließt die landesweite Schließung der Schulen und Kindertagesstätten vom 17. März bis zum 19. April. Lediglich eine Notbetreuung für Kindern von Eltern in systemrelevanten Berufen (z.B. Polizei, Feuerwehr, Ärzteschaft, Pflegepersonal) ist vorgesehen. In Mannheim werden alle Veranstaltungen mit über 50 Personen untersagt. Geschlossen werden Museen, Theater, Kinos, Clubs, Abendakademie, Musikschule, Jugend-, bzw. Seniorentreffs, Spielhallen, Bäder, Sporthallen, Planetarium, Prostitutionsstätten und Indoorspielplätze.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
13. März 2020   Aufgrund des Versammlungsverbots von mehr als 50 Personen kündigen die Vertreter von evangelischer und katholischer Kirche in Mannheim an, dass auch Gottesdienste in gewohnter Weise nicht mehr stattfinden dürfen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
12. März 2020   Die Stadtverwaltung gibt bekannt, dass auch das Nationaltheater den Betrieb wegen der Corona-Pandemie einstellt. Alle Veranstaltungen, Führungen und Begleitprogramme werden ab dem 13. März bis zum 19. April ausgesetzt.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
12. März 2020   Neben den Absagen des Maimarktes und Sportveranstaltungen, ist nun auch der Lehrbetrieb der Hochschulen in Baden-Württemberg aufgrund der Corona-Pandemie bis zum 19. April unterbrochen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
11. März 2020   Das Universitätsklinikum richtet einen Coronavirus Diagnose-Stützpunkt ein. Der Stützpunkt, der in mehreren speziell ausgestatteten Containern im Park des UMM-Campus eingerichtet ist, ermöglicht es Personen, bei denen der begründete Verdacht besteht, dass sie sich mit dem Coronavirus infiziert haben, getrennt von anderen Patienten auf das neuartige Virus zu testen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
10. März 2020   Stephany Goschmann, Geschäftsführerin der Mannheimer Ausstellungsgesellschaft (MAG), muss aufgrund des Verbots von Großveranstaltungen den diesjährigen Maimarkt absagen. Damit findet der Maimarkt zum ersten Mal seit dem zweiten Weltkrieg nicht mehr statt. Der baden-württembergische Gesundheitsminister Manne Lucha kündigte an, auf Grundlage des Infektionsschutzgesetzes Großveranstaltungen mit über 1000 Teilnehmern zu verbieten, um so die Verbreitung des neuartigen Coronavirus einzudämmen.
  • Kategorie: 21.6 Wirtschaft Handel
09. März 2020   Hubert Blank, von 1980 bis 2006 Richter am Landgericht, stirbt im Alter von 78 Jahren.
  • Kategorie: 13.4 Personelles Todestage
09. März 2020   Die Stadtverwaltung gibt bekannt, dass sie der Empfehlung des Robert-Koch-Instituts folgt und die für die kommenden zwei Wochen angemeldeten Veranstaltungen prüft. Demnach sollen Veranstaltungen, die über 1000 TeilnehmerInnen haben, abgesagt werden. Für Sportveranstaltungen - z.B. Spiele des SV Waldhof, der Adler Mannheim oder der Rhein-Neckar-Löwen - sind Absagen noch nicht sicher. Diese erfolgen in Absprache mit den jeweiligen Sportverbänden.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
09. März 2020   Der baden-württembergische Landwirtschaftsminister Peter Hauk (CDU) sichert Mannheim 20,2 Millionen Euro Förderung des Landes zu. Es handelt sich um eine Sonderfinanzierung der Bundesgartenschau 2023.
  • Kategorie: 7.3 Freizeit Tourismus
07. März 2020   Im Rahmen des "Tag der Archive" wird die neue Publikation „Jede Frau hat eine Geschichte. 25 Biographien Mannheimer Pionierinnen“ im MARCHIVUM vorgestellt, die Ausstellungen sind geöffnet und es werden Führungen angeboten.
  • Kategorie: 11.1 Kunst und Kultur Allgemein
07. März 2020   Nach einjähriger Sanierung öffnen das Schlossmuseum und die rekonstruierten historischen Räume wieder. Am Eröffnungstag werden Führungen angeboten, der Eintritt ist frei.
  • Kategorie: 11.8. Kunst und Kultur Museum
06. März 2020   Der neuartige Coronavirus breitet sich in ganz Baden-Württemberg weiter aus. Das Gesundheitsamt bestätigt, dass in Mannheim die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten auf sieben Personen gestiegen ist. Personen, bei denen ein begründeter Verdacht auf eine Erkrankung mit dem Virus besteht, sowie deren Kontaktpersonen müssen vorsorglich in häusliche Quarantäne. Großveranstaltungen in der Region werden zum Teil abgesagt.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
05. März 2020   Ein 58-jähriger US-amerikanischer Mann löst einen Großeinsatz von Polizei und SEK in Rheinau aus als er am Fenster eines Mehrfamilienhauses in der Relaisstraße mit einem Luftgewehr herumhantiert. Die Polizei sperrt den Bereich in der Relaisstraße großräumig ab und kann den mit einem kleinen Klappmesser bewaffneten Mann überwältigen.
  • Kategorie: 15.1 Sicherheit und Ordnung Allgemein
03. März 2020   Nach dem Auftreten der ersten drei an Corona erkrankten Personen in Mannheim steigt die Zahl der Bürgeranfragen bei der Stadt zum Coronavirus enorm an. Deshalb schaltet die Stadt eine Telefonhotline. Besorgte Bürger können sich dort montags bis sonntags von 7.30 Uhr bis 19 Uhr rund um das Thema informieren.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
01. März 2020   Das Gesundheitsamt meldet die ersten drei Corona-Fälle in Mannheim. Während der Großteil der Bevölkerung gelassen mit der Situation umgeht, tritt das Phänomen der "Hamsterkäufe" auf. So werden zeitweilig die Nudel-, Reis- und auch Toilettenpapierbestände in den Supermärkten knapp.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
24. Februar 2020   Der SV Waldhof Mannheim meldet den restlosen Ausverkauf des Carl-Benz-Stadions für das Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern am kommenden Samstag. Das letzte Mal war dies in einem Ligaspiel im November 1996 bei der selben Paarung der Fall.
  • Kategorie: 7.4 Freizeit Vereine
23. Februar 2020   Der Bariton des Ensembles des Mannheimer Nationaltheaters Joachim Goltz wird der 51. Träger des Bloomaul-Ordens, der höchsten Auszeichnung der Stadt.
  • Kategorie: 13.2.7 Personelles Auszeichnungen Allgemein
22. Februar 2020   Mehr als hundert Pazifisten demonstrieren gegen das Militärprogramm "US-Defender Europe 2020". Eine Kundgebung findet am alten Messplatz in der Neckarstadt statt, eine weitere später vor den Coleman-Kasernen in Mannheim Sandhofen, die als Materiallager der NATO fungieren. Die Demonstrant*innen fallen durch Regenbogenfahnen mit der Aufschrift "Pace" auf.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
20. Februar 2020   Als Reaktion auf den rechtsextremen Terroranschlag von Hanau halten um 19 Uhr über 300 Menschen am Marktplatz in der Innenstadt eine Mahnwache zum Gedenken der Opfer und als Symbol des Zusammenhalts der gesellschaftlichen Gruppen ab. Es sind Fahnen und Symbole der Türkei sowie verschiedener antifaschistischer Gruppen zu sehen. Ähnliche Kundgebungen finden im ganzen Land statt.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
20. Februar 2020   Die Stadt Mannheim sagt den fastnachtlichen Prinzessinnenempfang im Rathaus ab. Grund ist ein Terroranschlag mit mutmaßlich rechtsextremem Hintergrund in Hanau, bei dem zehn Personen ermordet und weitere verletzt werden. Bei der Eröffnung der Straßenfastnacht spricht Oberbürgermeister Kurz auch zum Gedenken der Opfer.
  • Kategorie: 11.1 Kunst und Kultur Allgemein
20. Februar 2020   Das Technoseum und das Studiogebäude des Sudwestrundfunks (SWR) samt zugehörigem Landschaftspark stehen unter Denkmalschutz des Landesamtes für Denkmalpflege (LAD). Der Gebäudekomplex gilt somit als schützenswertes Bauzeugnis der 1980er Jahre.
  • Kategorie: 2.3.2 Bauwesen Hochbau Denkmäler
18. Februar 2020   Die Multihalle im Herzogenriedpark bekommt den höchsten Denkmalstatus. Sie gilt nun als "Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung". Überdies wird dem Gemeinderat die neue Konzeption für die Sanierung und zukünftige Nutzung der in den letzten Jahren ungenutzten Halle vorgestellt. Sie soll in Zukunft Multifunktions- und Veranstaltungsfläche sein und mit kleineren Nebenräumen auch für Treffen von Vereinen und dergleichen zur Verfügung stehen.
  • Kategorie: 2.4 Bauwesen Stadtplanung
15. Februar   Der langjährige Schulleiter des Karl-Friedrich-Gymnasiums und Vorsitzenden des Mannheimer Altertumsvereins Hermann Wiegand wird aufgrund seiner Verdienste um die Erforschung und Vermittlung der Mannheimer Stadtgeschichte vom Freundeskreis MARCHIVUM mit dem "Mannheimer Pfennig" ausgezeichnet.
  • Kategorie: 13.2.7 Personelles Auszeichnungen Allgemein
06. Februar 2020   Als Reaktion auf die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen halten rund 200 Personen verschiedener politischer Gruppen und Parteien am Paradeplatz eine Kundgebung unter dem Motto "AFDP stoppen: Gegen Weimarer Verhältnisse in Thüringen" ab. In Thüringen war zwei Tage zuvor der FDP-Politiker Thomas Kemmerich mit Unterstützung u.a. der 'Alternative für Deutschland' (AfD) zum Ministerpräsidenten gewählt worden. Dieser Vorgang wird gemeinhin als politischer "Tabubruch" gesehen, da besonders die Thüringer AfD als rechtsextrem, ihr Fraktionsvorsitzender Björn Höcke als Faschist, gilt.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
05. / 06. Februar 2020   Kurt Gehring verstirbt in der Nacht vom 5. auf den 6. Februar im Alter von 66 Jahren. Der Kulturschaffende betrieb mehr als 40 Jahre die Kleinkunstbühne "Gehrings Kommode".
  • Kategorie: 9.4 Gesundheitswesen Tod
04. Februar 2020   Der Geflüchtete Mouhamadou Ouro-Zato wird nicht nach Italien abgeschoben. Rund 40.000 Menschen hatten eine Petition gegen die Ausweisung des Stürmers des Polizei Sportvereins (PSV) unterschrieben.
  • Kategorie: 16.1 Sozialwesen Allgemein
30. Januar 2020   Der Schauspieler Dirk Mühlbach ist im Alter von 56 Jahren gestorben. Der in Mannheim geborene war am Nationaltheater sowie am Stuttgarter Staatstheater aktiv. Im Jahre 2009 gründete er mit anderen die Gruppe "Neues Ensemble".
  • Kategorie: 9.4 Gesundheitswesen Tod
27. Januar 2020   Der Wasserschaden im Universitätsklinikum ist behoben. Der Operationsbetrieb kann vollumfänglich fortgeführt werden.
  • Kategorie: 9.3.2 Gesundheitswesen Krankheit Krankenhäuser
27. Januar 2020   Das Regierungspräsidium Karlsruhe genehmigt den Doppelhaushalt 2020/2021 der Stadt Mannheim. Regierungspräsidentin Sylvia M. Felder bestätigt die Gesetzmäßigkeit der im Dezember vom Gemeinderat beschlossenen Haushaltssatzung ohne Auflagen.
  • Kategorie: 6.3 Finanzwesen öffentliche Gelder
27. Januar 2020   Der Mannheimer Bevölkerung wird durch den CDU-Abgeordneten Nikolas Löbel eröffnet, dass der Coleman-Kaserne in Sandhofen eine zentrale Bedeutung für das NATO-Militärmanöver "Defender Europe 2020" zukommen wird. Die Operation simuliert den Verteidigungsfall von Polen und dem Baltikum. Beim größten Militärmanöver seit 25 Jahren werden 37 000 Soldaten und schweres Kriegsgerät nach Osteuropa bewegt. Allein aus den USA rücken 20 000 Soldaten an. Die Truppenbewegungen sollen immer nachts von 22 Uhr bis 6 Uhr stattfinden und an Ostern ausbleiben. Im Juni und Juli soll die Rückverlegung aus Osteuropa stattfinden.
  • Kategorie: 15.1 Sicherheit und Ordnung Allgemein
27. Januar 2020   Der Mannheimer Polizei Sportverein (PSV) hat sich mit einer Petition gegen die Abschiebung seines aus Togo stammenden Stürmers Mouhamadou Ouro Zato gewendet. Sie wird von mehr als 35 000 Menschen unterstützt. Aufgrund des Dublin-Abkommens soll er zurück nach Italien abgeschoben werden, weil er dort als erstes europäischen Boden betreten hat.
  • Kategorie: 16.3.2 Sozialwesen Gesellschaft allgemeine Hilfsaktionen
27. Januar 2020   Die Opernsängerin Marina Ivanova verstirbt im Alter von 55 Jahren nach schwerer Krankheit. Sie war von 2000 bis 2012 an der Mannheimer Oper als Sopranistin aktiv.
  • Kategorie: 9.4 Gesundheitswesen Tod
27. Januar 2020   Am Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau werden unter dem Namen "Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus" in ganz Deutschland Gedenkveranstaltungen abgehalten. Das offizielle Gedenken der Stadt Mannheim findet um 18 Uhr im Stadthaus in N1 statt.
  • Kategorie: 5.5 Feier-, Fest-, Gedenktage staatliche Gedenktage