Chronikstar

Einträge 1-50 von 33567
09. Juni 2020   Der Kulturausschuss empfiehlt dem Gemeinderat in nichtöffentlicher Sitzung, Wilfried Rosendahl zum neuen Generaldirektor der Reiss-Engelhorn-Museen zu ernennen. Der Gemeinderat entscheidet am 28. Juli. Rosendahl soll ab 1. Januar 2021 die Nachfolge des in Ruhestand gehenden Alfried Wieczorek antreten. Rosendahl wurde 1966 in Ratingen geboren und ist seit 2004 in verschiedenen Positionen in den Reiss-Engelhorn-Museen beschäftigt. Seit 2016 ist er Direktor für den Bereich „Archäologie und Weltkulturen“ und seit 2017 stellvertretender Generaldirektor.
  • Kategorie: 13.1 Personelles Amtseinführungen
04. Juli 2020   Auf den Kapuzinerplanken versammeln sich rund 300 Personen, um für den Erhalt der Arbeitsplätze der Beschäftigten am Galeria Kaufhof in N7 zu demonstrieren. Neben Gewerkschaftsfunktionären spricht auch der Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz.
  • Kategorie: 21.10 Wirtschaft Demonstrationen
03. Juni 2020   Wegen einer Bombendrohung wird das Rathaus in E 5 in den Morgenstunden geräumt und der Bereich rund um das Gebäude weitläufig gesperrt. Einsatzkräfte der Polizei durchsuchen mit einem Sprengstoffspürhund das Gebäude. Nach 1,5 Stunden folgt die Entwarnung. Die Polizei ermittelt, ob ein Zusammenhang mit den zeitgleichen Bombendrohungen gegen Rathäuser in Augsburg, Essen und Leipzig besteht.
  • Kategorie: 15.1 Sicherheit und Ordnung Allgemein
02. Juni 2020   Der Stiftungsrat des Technoseums beschließt das Museumsschiff abzugeben. Der Raddampfer „Mainz“ ist das größte Exponat des Technoseums und liegt seit 1986 am Neckarufer. Das Schiff wurde 2018 für Besucher geschlossen, da die Betriebsgenehmigung ausgelaufen ist und eine Sanierung ansteht. Der Dampfer soll einer Bürgerinitiative angeboten oder, falls das fehlschlägt, der Stadt Düsseldorf überlassen werden.
  • Kategorie: 11.8. Kunst und Kultur Museum
01. Juli 2020   Die Landesregierung erlaubt wieder Kontakte im Sport, einige der Corona-bedingten Einschränkungen entfallen. Sportler können fortan von der 1,5-Meter-Mindestabstandsregel abweichen, „sofern das die für die Sportart üblichen Sport-, Spiel- und Übungssituationen erfordern“.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
01. Juli 2020   Eine Schülerin des Ursulinen-Gymnasiums infiziert sich mit dem Coronavirus. Daraufhin müssen vier Lehrer, eine Praktikantin sowie die Schüler der halben Klasse, mit der sie zusammen unterrichtet wurde, für zwei Wochen in häusliche Isolation. Der restliche Schulbetrieb läuft weiter. Nachdem in den Vorwochen fast keine Neuinfektionen aufgetreten sind, werden in dieser Woche neun neue Infektionen registriert.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
29. Juni 2020   Kitas nehmen den „Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen“ wieder auf. Alle Kinder können damit wieder ihre Kindertageseinrichtung besuchen, auch wenn an einigen Kitas die Betreuungszeiten reduziert werden müssen. Für Grundschüler entfallen die Abstands- und Hygieneregeln. Im Gegensatz zu den älteren Schülern werden sie wieder täglich und im Klassenverband unterrichtet. Die Schulpflicht ist bis zu den Sommerferien aufgehoben.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
27. Juni 2020   Die zweite Demonstration mit Bezug zur "Black Lives Matter"-Kampagne findet in Mannheim statt. Nach einer Auftaktkundgebung am Schloss marschiert der Aufzug zum Alten Meßplatz. Es nehmen 750 bis 1000 Personen teil.
  • Kategorie: 16.5 Sozialwesen Demonstrationen
24. Juni 2020   Der französische Konzern Saint Gobain informiert die Belegschaft der Glasfabrik auf dem Luzenberg über seine Pläne zur Schließung des 1853 erbauten Werks bis spätestens Mitte 2021. Von den Sparmaßnahmen des Konzerns sind rund 140 Mitarbeiter*innen betroffen.
  • Kategorie: 21.8 Wirtschaft Industrie
20. Juni 2020   Rund 60 Personen demonstrieren anlässlich des Weltflüchtlingstages auf dem alten Messplatz für eine Abschaffung von Sammelunterkünften zugunsten einer dezentralen Unterbringung und für einen kostenfreien Zugang zum Gesundheitssystem für Geflüchtete. Ebenfalls kritisiert werden Waffenexporte Deutschlands in Krisengebiete bzw. an die Türkei. Nach Angaben der Vereinten Nationen sind aktuell 80 Millionen Menschen weltweit auf der Flucht.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
20. Juni 2020   In der Jesuitenkirche findet ein Gedenkgottesdienst in Erinnerung an den vor drei Jahren verstorbenen früheren Bundeskanzler Helmut Kohl statt. Im Anschluss an den Gottesdienst wird eine vom Kunstschmied Martin Wilperath gestaltete Gedenktafel am Haupteingang der Kirche enthüllt. Helmut Kohl besuchte in der Jesuitenkirche oft die Heilige Messe.
  • Kategorie: 13.2.7 Personelles Auszeichnungen Allgemein
19. Juni 2020   Galeria Karstadt Kaufhof gibt bekannt, dass im Zuge der geplanten Filialschließungen auch die Filiale in der Mannheimer Kunststraße geschlossen wird. Der Standort am Paradeplatz soll erhalten bleiben.
  • Kategorie: 21.6 Wirtschaft Handel
17. Juni 2020   Die Fontänenanlage am Wasserturm wird wieder in Betrieb genommen. Der Tritonenbrunnen, die Kaskaden und das Rechteckbecken sind bereits seit dem 9. Juni in Betrieb. Normalerweise ist der Auftakt der Wasserspiele am Gründonnerstag, aufgrund der Corona-Pandemie musste die Saison in diesem Jahr verschoben werden.
  • Kategorie: 19.6 Umwelt Wasser
17. Juni 2020   Das Marchivum eröffnet die Ausstellung „Für Freiheit und Republik! Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold im Kampf für die Demokratie 1924-1933“. Die Ausstellung, die von der Gedenkstätte Deutscher Widerstand erarbeitet worden ist, ist die erste Ausstellung, die vom Marchivum in virtueller Form eröffnet wird. Das Grußwort zur digitalen Vernissage spricht der Abgeordnete Boris Weirauch. Bernd Braun von der Stiftung Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Gedenkstätte in Heidelberg hält den Einführungsvortrag, das Künstlerduo „Die Zwei von der Klangstelle“ sorgt für die musikalische Umrahmung. Die Ausstellung ist bis zum 28. August im Marchivum zu sehen.
  • Kategorie: 11.8. Kunst und Kultur Museum
13. Juni 2020   Das Aktionsbündnis "unteilbar Mannnheim" ruft zu einer Kundgebung am Paradeplatz auf, an der schließlich rund 100 Personen teilnehmen. Thema ist soziale Ungerechtigkeit und deren Verschärfung in Zeiten der Krise. Es gibt verschiedene Rede- und Musikbeiträge Die Kundgebung findet in einem mit Flatterband abgesperrten Bereich statt. Alle Anwesenden stehen auf einem eigens markierten Platz und tragen Maske.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
11. Juni 2020   Der Mannheimer Gitarrist Stephan Ullman verstirbt überraschend im Alter von 52 Jahren.
  • Kategorie: 9.4 Gesundheitswesen Tod
10. Juni 2020   Die Baden-Württemberg-Stiftung finanziert ein mobiles Covid-19-Testlabor, das von der Universitätsmedizin Mannheim betrieben wird. In dem Truck sollen ab Ende Juli an Brennpunkten wie Pflegeheimen und Haftanstalten Schnelltests durchgeführt werden.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
10. Juni 2020   Die Stadt Mannheim verlängert ihre Allgemeinverfügung vom 5. Mai 2020 bis einschließlich 30. Juni 2020. Die Gültigkeit der Verfügung, die der Eindämmung der Corona-Pandemie dient, war zunächst bis zum 14. Juni 2020 befristet.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
09. Juni 2020   Die Landtagsabgeordnete Elke Zimmer gibt bekannt, dass die Stadt Mannheim mit weiteren Liquiditätshilfen des Landes in Höhe von mehr als 19 Millionen Euro rechnen kann. Das Geld dient zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie. Insgesamt beschließt die Landesregierung eine Hilfssumme von 517 Millionen Euro für die Kommunen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
08. Juni 2020   Herbert Volz, Anstaltspfarrer der Justizvollzugsanstalt Mannheim von 1975 bis 2009 stirbt im Alter von 76 Jahren.
  • Kategorie: 13.4 Personelles Todestage
06. Juni 2020   Wie in vielen Städten versammeln sich auch im Ehrenhof des Schlosses Tausende, um dem in den USA von Polizisten ermordeten dunkelhäutigen George Floyd zu gedenken und ein Zeichen gegen Rassismus zu setzen. Die "Schweigeminute" dauert acht Minuten und 46 Sekunden, so lange wie der Getötete einen Fixierungsgriff erleiden musste, der letztlich zu seinem Tod führte. Dazu legen bzw. setzen sich die rund 6000 Teilnehmer*innen auf den Boden oder recken die Faust in den Himmel. Des Weiteren berichten Betroffene in verschiedenen Reden von ihren Diskriminierungserfahrungen. Bekannteste Rednerin ist die linke Politikerin und Bundestagsabgeordnete Gökay Akbulut.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
04. Juni 2020   In der Alten Feuerwache findet nach der Corona-Zwangspause das erste Live-Konzert vor Publikum statt. Der Perkussionist Joss Turnbull tritt vor „bis zu 99 Gästen“ auf, Abstands- und Hygienevorschriften sind einzuhalten.
  • Kategorie: 11.6 Kunst und Kultur Musik
04. Juni 2020   Werner Brückl, Urgestein des SV Waldhof und Sohn von Vereinslegende Albert Brückl, stirbt im Alter von 90 Jahren. Der gelernte Bäcker und Konditor durchläuft in seiner Karriere alle Juniorenmannschaften des SV Waldhof bis zum Seniorenteam, ist später auf verschiedenen Trainerposten tätig, gründet 1954 die Tennisabteilung des Vereins mit und wird letztlich Ehrenmitglied des SVW. Seinen Lebensunterhalt verdient er sich von 1950 bis 1990 bei der Firma Boehringer.
  • Kategorie: 9.4 Gesundheitswesen Tod
03. Juni 2020   Die Stadt teilt mit, dass der Gemeinderat beschlossen hat, die Bürgermedaille in Gold an Klaus-Dieter Schoo und Bert Schreiber zu verleihen. Die Bürgermedaille wird laut Satzung an Persönlichkeiten verliehen, „deren Lebenswerk sich durch besondere Leistungen zum Wohl der Stadt Mannheim und ihrer Bürgerinnen und Bürger auszeichnet“. Zuletzt wurde die Bürgermedaille in Gold im Jahr 2014 verliehen. Die Medaille ist die dritthöchste Auszeichnung der Stadt nach der Ehrenbürgerwürde und dem Ehrenring.
  • Kategorie: 13.2.7 Personelles Auszeichnungen Allgemein
Juni 2020   Das Neubaugebiet auf dem Gelände der früheren amerikanischen Wohnsiedlung Benjamin-Franklin-Village wird offiziell zu einem Stadtteil Mannheims erklärt. Der bebaute Teil des neuen Stadtteils „Franklin“ gehört zum Stadtbezirk Käfertal, der Grünzug zum Stadtbezirk Feudenheim. Casterfeld und Pfingstberg, beide Teile von Rheinau, werden ebenfalls zu eigenen Stadtteilen.
  • Kategorie: 18.3 Topografie Innenstadt u. Vororte MA
31. Mai 2020   Da das diesjährige Stadtfest mit dazugehörigem Kinderfest aufgrund der Corona-Pandemie ausfällt, findet Deutschlands erster Drive-In-Zirkus im Pfeifferswörth statt. Organisiert wird der Zirkus vom Stadtmarketing und dem Zirkus Paletti. Neben dem Zirkusprogramm als Höhepunkt wird eine virtuelle Eltern-Kind-Akrobatik zum Mitmachen und eine Schnitzeljagd geboten.
  • Kategorie: 11.1 Kunst und Kultur Allgemein
31. Mai 2020   Es finden mehrere Versammlungen statt. Die erste Mahnwache am Marktplatz gedenkt der am 20. Februar in Hanau Ermordeten und warnt vor Verschwörungstheorien. Die zweite Versammlung, organisiert von der Gruppe "Querdenken", findet ebenfalls am Marktplatz statt. Mit 150 bis 250 Teilnehmer*innen ist sie die größte des Tages. Sie kritisiert die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus und stellt dessen Existenz zum Teil in Frage. Zeitgleich wird am alten Messplatz ein achtsamer Nachbarschaftstreff abgehalten, bei dem es Musik und Redebeiträge gibt. Die Teilnehmer*innen aller Versammlungen halten sich an die Auflagen, es kommt zu keinen Vorfällen.
  • Kategorie: 16.5 Sozialwesen Demonstrationen
30. / 31. Mai 2020   Das Autokino "Carstival" feiert an zwei Tagen auf dem Maimarktgelände seine Premiere. Am Samstag singt Popstar Max Giesinger vor geschätzten 850 Autos, die mit zwei bis fünf Personen besetzt sind. Am Sonntag ist es Tim Bendzko, der vor knapp 500 Autos auftritt.
  • Kategorie: 11.6 Kunst und Kultur Musik
30. Mai 2020   Das Regierungspräsidium in Karlsruhe gibt bekannt, dass die Landeserstaufnahmeeinrichtung (LEA) für Asylsuchende saniert werden soll. Das alte Industriegebäude in der Industriestraße soll mit Beginn in der kommenden Woche geräumt, in einen Standby-Betrieb überführt und schließlich saniert werden.
  • Kategorie: 16.3.4 Sozialwesen Gesellschaft Wohnheime
  • Kategorie: 2.3.3 Bauwesen Hochbau Einzelbauten
24. Mai 2020   Eine weitere Kundgebung von Gegner*innen der Maßnahmen der Bundesregierung zum Schutz vor dem Coronavirus (Covid-19) findet am Marktplatz in der Innenstadt statt. Die Teilnehmerzahl ist mit ca. 80 Personen wesentlich geringer als noch vor einer Woche. Auch gibt es keinen Gegenprotest. In ihren Beiträgen gehen die Redner*innen vor allem auf die erhöhte Polizeipräsenz ein, sind sich in ihrem Verhältnis zur Polizei jedoch nicht einig.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
22. Mai 2020   Die Zahl der nachweislich mit dem Coronavirus infizierten Personen bleibt relativ konstant bei 478 Fällen. 450 Personen sind bereits genesen und zehn verstorben. Damit beläuft sich die Zahl der aktuell Infizierten auf 18.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
22. Mai 2020   Die chinesischen Partnerstadt Zhenjiang spendet Mannheim 100.000 Masken und übernimmt auch deren Transport nach Deutschland. Oberbürgermeister Dr. Peter Kurz dankt bei der offiziellen Entgegennahme der Masken der Partnerstadt für ihre Unterstützung. Bereits im April hatte die Stadt mit Hilfe der zweiten chinesischen Partnerstadt, Qingdao, Medizinprodukte aus China beschaffen können.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
20. Mai 2020   Nach der coronabedingten Pause fliegt die Rhein-Neckar Air (RNA) wieder die Nordseeinsel Sylt an.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
19. Mai 2020   Der Hauptausschuss beschließt, dass die Stadt Mannheim dem Bündnis "Städte Sicherer Häfen" beitritt. Damit signalisiert die Stadt einerseits die konkrete Bereitschaft bis zu 50 Personen, "insbesondere Frauen mit kleinen Kindern" aus den Flüchtlingslagern Griechenlands aufzunehmen. Andererseits unterstützt sie die Forderungen des Bündnisses an die Bundesregierung, sichere Fluchtwege sowie menschenwürdige Aufnahmebedingungen zu schaffen und sich für die Entkriminalisierung der Seenotrettung einzusetzen.
  • Kategorie: 16.3.1 Sozialwesen Gesellschaft Allgemein
18. Mai 2020   Eine unangemeldete Versammlung von ca. 20 Gegner*innen der Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) wird von der Polizei aufgelöst. Die Polizei stellt die Personalien derer fest, die sich weigern der Auflösung Folge zu leisten. Am vergangenen Samstag hatte eine wesensverwandte Kundgebung stattgefunden, auf der zu einem "Spaziergang" aufgerufen wurde.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
17. Mai 2020   Unter dem Begriff "IDAHOBIT" (International Day Against Homophobia, Biphobia, Interphobia and Transphobia) feiert das Mannheimer Netzwerk für Lesben, Schwule, Trans-, Inter- und Bisexuelle, dass die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität vor 30 Jahren von ihrem Diagnoseschlüssel für Krankheiten gestrichen hat. Aktivist*innen machen mit Regenbogenschleifen und -fahnen am Wasserturm auf das Thema aufmerksam. Auch das Rathaus hisst Regenbogenfahnen als Zeichen der Solidarität.
  • Kategorie: 16.5 Sozialwesen Demonstrationen
16. Mai 2020   Die erste angemeldete Mahnwache in Mannheim gegen den Umgang der Bundesregierung mit dem Coronavirus (Covid-19) findet am Marktplatz in der Innenstadt unter dem Motto "Für die Erhaltung unserer Grundrechte" statt. Die Polizei spricht von ca. 200 Teilnehmer*innen. Ein Gegenprotest von ca. 60 Personen aus dem Spektrum der Antifaschistischen Aktion warnt in Sicht- und Hörweite mit einer Kundgebung unter dem Motto "Freiheitsrechte - Nicht mit Nazis" vor der Vereinnahmung der Proteste durch rechtsextreme Akteure.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
12. Mai 2020   Die Reiss-Engelhorn-Museen (REM) und das MARCHIVUM öffnen nach der Corona-Zwangspause Teile ihrer Ausstellungsbereiche wieder für Besucher.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
08./09. Mai 2020   In ganz Deutschland regt sich Widerstand gegen das Infektionsschutzgesetz zur Eindämmung der Corona-Pandemie. Auch in Mannheim versammeln sich am Freitagabend rund 150 Menschen und am Samstagabend rund 250 Menschen am Plankenkopf. In der Presse ist von Auseinandersetzungen zwischen Jugendlichen und Polizisten mit leichten Verletzungen durch Böllerwürfe und von Festnahmen zu lesen.
  • Kategorie: 15.2 Sicherheit und Ordnung Exekutive
08. Mai 2020   Mit einer Fotoausstellung und einer Installation öffnet die Kunsthalle als eines der ersten Museen der Region nach der Corona-Zwangspause ihre Räume wieder für Besucher. Besucher müssen Mund-Nasen-Schutz tragen, den Mindestabstand einhalten und einem vorgezeichneten Rundgang folgen. Die Besucherzahl hält sich am Eröffnungstag in Grenzen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
05. Mai 2020   Die Stadt erlässt eine neue Allgemeinverfügung durch die die bisher verfügten Aufenthaltsverbote aufgehoben werden. Stattdessen gilt ein Grillverbot an Rheinterrassen, Neckarwiesen und Strandbad, eine Abstandsregelung von mindestens 8 Metern auf allen öffentlichen Grünflächen im Stadtgebiet und Maskenpflicht im öffentlichen Raum in Warteschlangen und auf Wochenmärkten. Die zulässige Höchstzahl von Kindern auf Spielplätzen wird auf maximal ein Kind pro 10 Quadratmeter Fläche begrenzt. Entsprechende Schilder mit Angabe der Höchstzahl sollen auf den Spielplätzen angebracht werden.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
02. Mai 2020   Die Landesregierung ändert ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus erneut. Durch die siebte Änderungsverordnung werden auch in Mannheim weitere Beschränkungen gelockert. So dürfen alle Ladengeschäfte, unabhängig von ihrer Verkaufsfläche, unter Auflagen wieder vollständig öffnen. Gottesdienste und Gebetsversammlungen sind unter Auflagen wieder erlaubt. Spielplätze sollen demnächst wieder benutzt werden dürfen. Außerdem werden die Ausgangsbeschränkungen für die Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen gelockert.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
01. Mai 2020   Trotz erschwerter Demonstrationsbedingungen finden verschiedene Kundgebungen am Marktplatz statt. Am Vormittag halten ca. 100 Anhänger*innen des marxistisch-leninistischen Spektrums eine Kundgebung ab.
Die größte Kundgebung findet um 14 Uhr statt. Obwohl der deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) sämtliche Maidemonstrationen abgesagt hatte und den Tag stattdessen ausschließlich im Internet begehen wollte, finden sich 200 - 300 Menschen unter dem Motto "Solidarisch nicht alleine" auf dem Marktplatz ein, um unter Auflagen eine Kundgebung abzuhalten. Thematisiert werden in den Reden die anstehende Wirtschaftskrise, die Situation der Geflüchteten, Militarismus und die Situation in der Türkei sowie den kurdischen Gebieten.
Zuletzt findet noch eine unangemeldete Kundgebung von Leugner*innen des Coronavirus, die der Selbstbezeichnung "Corona-Rebellen" folgen, statt. Sie besteht aus 20 - 30 Personen und wird nach einer halben Stunde von der Polizei aufgelöst.
  • Kategorie: 14.6 Politik und Verwaltung Demonstrationen
28. April 2020   Nach der Lockerung der strengen Regeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie öffnet das MARCHIVUM seine Publikumsbereiche zunächst eingeschränkt. In Lesesaal und Bauakteneinsicht ist eine vorherige Terminvergabe obligatorisch, da nur begrenzt Personen zugelassen werden können. Die Ausstellungsbereiche bleiben geschlossen, Veranstaltungen finden nicht statt.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
27. April 2020   Die Mannheimer Kliniken nehmen den Regelbetrieb schrittweise wieder auf. Im ersten Schritt konzentrieren sich die Kliniken auf die Patient*innen, deren Behandlungen aufgrund der Corona-Epidemie verschoben wurden. Hierfür wird eine strikte Trennung zwischen Corona-Infizierten und Patient*innen anderer Belange durchgefüht. So wurden spezielle Isolier- und Indexstationen eingerichtet. Auf den Indexstationen warten Patient*innen auf ihre Corona-Testergebnisse, während die Isolierstationen für sicher Infizierte vorgesehen sind.
24. April 2020   Die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen erhöht sich in Mannheim auf 434. Die weit überwiegende Zahl aller in Mannheim nachgewiesenen Infizierten zeigt nur milde Krankheitsanzeichen und kann in häuslicher Quarantäne verbleiben. Sieben Personen sind verstorben, 329 Personen genesen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
21. April 2020   Der Maler Bernhard Sandfort, der die Produzentengalerie Augenladen betrieb, stirbt im Alter von 84 Jahren.
  • Kategorie: 13.4 Personelles Todestage
21. April 2020   Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gibt bekannt, dass ab Montag, den 27. April, in ganz Baden-Württemberg die Pflicht besteht, beim Einkaufen sowie im Öffentlichen Nahverkehr Mund und Nase zu bedecken. Grund ist die hohe Ansteckungsgefahr des Coronavirus (Covid-19). Bisher galt nur eine "dringende Empfehlung", aber keine Pflicht.
  • Kategorie: 9.2 Gesundheitswesen Gesundheit
20. April 2020   In der Jugendherberge Mannheim International am Rheinufer wird eine Station für Routine-Quarantänefälle aufgebaut. Die Station wird für Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen eingerichtet, die nicht an Covid-19 erkrankt sind, sondern ihre Einrichtungen aus anderen Gründen verlassen haben (z.B. Operation) und hier eine 14-tägige Isolationsphase zum Schutz der übrigen Bewohner verbringen.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit
20. April 2020   Die Landesregierung ändert ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus. Die wichtigste Erneuerung ist die schrittweise Öffnung des Einzelhandels. Geschäfte unter 800 Quadratmeter Verkaufsfläche dürfen wieder öffnen, in Mannheim sind das 1.711 Geschäfte, davon 632 in den Quadraten. Auch Bibliotheken und Archive dürfen wieder öffnen. Strenge Hygiene- und Arbeitsschutzvorschriften sind einzuhalten, eine Maskenpflicht besteht bislang nicht. Die neuen Regelungen gelten zunächst bis zum 3. Mai 2020.
  • Kategorie: 9.3 Gesundheitswesen Krankheit