Breadcrumb-Navigation

Mannheimer Migrationsgeschichte

farbiges Foto eins türkischen Gastarbeiters, der an einem Geschäft steht, 1960er Jahre
Eine Voranmeldung bei Teilnahme vor Ort ist erforderlich.

Buchvorstellung | Mannheim ist seit den Anfängen eine Einwanderungsstadt. Glaubensflüchtlinge und Arbeitssuchende, berühmte Kunstschaffende und unbekannte Taglöhner, Zwangsmigranten, Vertriebene und Flüchtlinge haben die Stadt und Region nachhaltig geprägt. Eine neue Publikation des MARCHIVUM zeichnet die großen Strukturen und kleinen Geschichten der Menschen nach, die seit der Stadtgründung bis heute in die Quadratestadt gekommen sind. Der reich bebilderte Band wurde in Kooperation mit dem Historischen Institut der Universität Mannheim realisiert. Schüler*innen der Marie-Curie-Realschule haben das Thema "Migration in Mannheim" audiovisuell collagiert und führen am Abend ihre Filme vor.

Eine Veranstaltung im Rahmen der einander.Aktionstage 2021

Mit Bürgermeister Michael Grötsch, Prof. Ulrich Nieß, Prof. Philipp Gassert, Dr. Harald Stockert und Markus Hermann
MI, 20.10., 18 Uhr | MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)