Nutzungsbedingungen für die Lesesäle Stadthistorische Forschung, Bauakteneinsicht und Ausstellungsbereiche

Lesesaal Stadthistorische Forschung und Bauakteneinsicht (ab 28.4.):
 

Veränderte Abläufe:

  • Der Zutritt erfolgt ausschließlich nach telefonischer oder schriftlicher Voranmeldung, wobei die Voranmeldung zwei Tage im Voraus zu erfolgen hat. Für den jeweiligen Kunden wird dann ein Zeitfenster reserviert. Nach Ablauf dieser Zeit sind die Räumlichkeiten wieder zu verlassen.
  • Die Zahl der Kund/innen in den Lesesälen ist begrenzt. In der Stadthistorischen Forschung dürfen sich gleichzeitig maximal drei, in der Bauakteneinsicht maximal zwei externe Personen aufhalten.
  • Es dürfen nur Einzelpersonen als Kunden den Raum betreten. Begeleitpersonen ist der Zutritt nicht gestattet.

Beratung:

  • Aktuell findet keine Beratung in den Lesesälen statt.
  • Kund/innen ohne Fachkenntnisse in Bezug auf Bauakten wird daher abgeraten, den Service Bauakteneinsicht vor Ort zu nutzen. Stattdessen ist eine schriftliche Anfrage oder aber die Beauftragung einer geeigneten Fachperson angeraten.
  • Kund/innen der Stadtgeschichtlichen Forschung wird geraten, sich im Vorfeld des Besuchs mit dem Archiverwaltungsprogramm FindStar² vertraut zu machen, das auch im Internet unter https://scope.mannheim.de zugänglich ist, oder sich telefonisch beraten zu lassen, ob eine persönliche Nutzung notwendig ist oder ob die Frage schriftlich beantwortet werden kann.

Hygienemaßnahmen:

  • Die Mindestabstandsregeln von 1,5 m sind zu wahren.
  • Mitarbeiter/innen wie Kund/innen haben Einmalhandschuhe zu tragen. Diese werden vom MARCHIVUM zur Verfügung gestellt.
  • Kund/innen werden gebeten, vor Eintritt in die Räumlichkeiten ihre Hände zu waschen bzw. zu desinfizieren.
  • Kund/innen sind verpflichtet, das MARCHIVUM nur mit Mund-Nasen-Bedeckungen zu betreten.
  • Bitte unbedingt eigenes Arbeitsmaterial (incl. Papier und Stifte) mitbringen.
     

Ausstellungsbereich (ab 12.5.):
 

  • Die Mindestabstandsregeln von 1,5 m sind zu wahren.
  • Besucher/innen sind verpflichtet, die Ausstellungsräume mit Mund-Nasen-Bedeckungen zu betreten. Masken können bei Bedarf an der Kasse erworben werden.
  • Besucher/innen werden Einmalhandschuhe bei Bedarf vom MARCHIVUM zur Verfügung gestellt, ein Spender mit Desinfektionsmittel ist vorhanden.
  • Im Ausstellungsbereich sind zeitgleich bis max. 25 Personen zulässig.

Veranstaltungsprogramm (ab 8.7.):
 

  • Unsere Veranstaltungen finden i.d.R. im Friedrich-Walter-Saal statt.
  • Wir behalten uns kurzfristige Programmänderungen vor.
  • Beschränkte Teilnehmerzahl: max. 40 Personen pro Veranstaltung.
  • Eine Voranmeldung zur Veranstaltung ist notwendig.
  • Besucher/innen sind verpflichtet, den Friedrich-Walter-Saal mit Mund-Nasen-Bedeckungen zu betreten. Am Sitzplatz können sie abgenommen werden.
  • Unsere Veranstaltungen können fotografisch/filmisch dokumentiert werden. Mit Ihrem Besuch erklären Sie sich mit einer Veröffentlichung einverstanden.