Breadcrumb-Navigation

Bertha Kahn

geboren am
Verfolgung

Als Jüdin verfolgt

Flucht aus Gurs

Überlebt

Kachelbild
Text

Bertha Kahn wurde am 12. Oktober 1867 in Feudenheim geboren. Ihre Eltern waren der Handelsmann Nathan Kahn und seine Ehefrau Amalia geb. Lehmann. Die Familie lebte in der Hauptstraße 66.

Am 22. Oktober wurde sie im Alter von 73 Jahren nach Gurs deportiert. Mit Hilfe französischer Widerstandskämpfer gelang ihr zusammen mit ihrem Bruder Gustav die Flucht aus dem Lager; bis zur Befreiung lebten die Geschwister versteckt in Südfrankreich.

Gustav starb 1948 in Bassillac, Bertha kehrte Mitte des Jahres 1949 nach Mannheim-Feudenheim zurück und lebte bis zu ihrem Tod am 4. Februar 1957 im Elternhaus in der Hauptstraße 66. Sie wurde 89 Jahre alt.

Die Stolpersteine für Bertha und Gustav Kahn wurden 2017 vor ihrem langjährigen Wohnhaus verlegt.

 

Text: Marco Brenneisen (MARCHIVUM), Oktober 2020
Adresse

Hauptstr. 66 (Feudenheim)
68259 Mannheim
Deutschland

Geolocation
49.486706212382, 8.5311152567459