Breadcrumb-Navigation

Henriette Polak

geborene
Elter
geboren am
Verfolgung

Nach Gurs deportiert

Flucht aus dem Lager Les Milles

Überlebt

Kachelbild
Text

Henriette Elter wurde am 21. Juli 1920 als viertes von sechs Kindern des Schuhmachers Salomon Leopold Elter und dessen Ehefrau Lina (genannt Leie) geborene Krieger in Mannheim geboren. Die jüdische Familie lebte zuletzt in H 7, 33.

Am 22. Oktober 1940 wurde Henriette Elter zusammen mit der Mutter nach Gurs deportiert und später in das Lager Les Milles überstellt. Ihr gelang die Flucht aus dem Lager und konnte sich bis Kriegsende in Frankreich verstecken. Ihre Mutter wurde in Auschwitz ermordet.

Später emigrierte Henriette in die USA; seit der Eheschließung trug sie den Familiennamen Polak. Sie starb am 5. April 2015 im Alter von 94 Jahren in Maine (USA).

 

Die Stolpersteine für die Henriette Polak und ihre Familie wurden 2017 auf Initiative von Angehörigen verlegt.

 

Text: Marco Brenneisen (MARCHIVUM), Oktober 2020
Adresse

H 7, 33 (Innenstadt)
68159 Mannheim
Deutschland

Geolocation
49.492280018588, 8.4622899999999