Breadcrumb-Navigation

Käte Freudenthaler

geborene
Halle
geboren am
Verfolgung

Als Jüdin verfolgt

Flucht in die USA 1938

Kachelbild
Text

Käte Freudenthaler wurde 1891 als Käte Halle in Heilbronn geboren. 1920 zog sie mit ihrem Ehemann Benno von Heilbronn nach Mannheim, H 7, 19. 1921 und 1922 kamen die Kinder Suse und Kurt zur Welt.

Die jüdische Familie lebte von 1922 bis 1933 in der Werderstraße 30, anschließend in der Richard-Wagner-Straße 8. Im September 1938 waren Benno und Käte Oppenheimer aufgrund zunehmender Repessalien gezwungen, ihre Wohnung aufzugeben und zogen mit den Kindern in die Werderstraße 3. Im Dezember wanderte die Familie nach New York aus.

Die Stolpersteine für Benno, Käte, Suse und Kurt Freudenthaler wurden 2019 auf Initiative von Angehörigen am letzten frei gewählten Wohnort, in der Richard-Wagner-Straße, verlegt.

 

Text: Marco Brenneisen (MARCHIVUM), Oktober 2020
Adresse

Richard-Wagner-Straße 8
68165 Mannheim
Deutschland

Geolocation
49.481673048151, 8.4782239656067