Breadcrumb-Navigation

Theodor Dreyfuss

geboren am
Verfolgung

Jüdischer Kaufmann

1942 im Lager Rivesaltes gestorben

Kachelbild
Galerie
Text

Der jüdische Kaufmann Theodor Dreyfuss wurde am 31. Oktober 1877 als 3. Kind von Isak (genannt Isidor) Dreyfuß und Recha (genannt Regina) geborene Baer in Mannheim geboren. Am 30. Dezember 1920 heiratete er hier die Verkäuferin Ernestine Else Rogozinski. Die gemeinsame Tochter Ruth kam 1924 zur Welt. Bis 1937 lebte die Familie in der Mannheimer Innenstadt und zog dann in die Neckarstadt-West (Langstraße 24) um.

Am 22. Oktober 1940 wurden Theodor, Ernestine und Ruth Dreyfuss nach Gurs deportiert und im März 1941 in das Lager Rivesaltes verlegt. Theodor Dreyfuss starb dort am 20. Februar 1942 im Alter von 64 Jahren.

Die Tochter konnte im Juli 1942 aus dem Lager entkommen und in die Schweiz flüchten. Ernestine Dreyfuss wurde 1942 in Auschwitz ermordet.

Die Stolpersteine zum Gedenken an Ernestine und Theodor Dreyfuss wurden 2012 verlegt.

 

Text: Marco Brenneisen (MARCHIVUM), Oktober 2020
Adresse

Langstr. 24 (Neckarstadt-West)
68169 Mannheim
Deutschland

Geolocation
49.497300366094, 8.470051085582