Dokumentationen

Dokumentationen sind Materialsammlungen, die zu bestimmten stadthistorisch interessanten Themen gezielt zusammengestellt wurden. Sie bestehen hauptsächlich aus Kopien von Dokumenten, deren Originale zum Teil in anderen Archiven aufbewahrt werden oder den privaten Leihgebern wieder zurückgegeben wurden. Vereinzelt handelt es sich um originales Schriftgut. Die Einsichtnahme in die Dokumentationen ist aus rechtlichen Gründen nicht in jedem Fall möglich und muss vorab geklärt werden.

Oft nachgefragt und weitgehend uneingeschränkt einsehbar sind u.a. die Dokumentationen D 1 – Jüdische Geschichte, D 19 – Gedenkstätte Sandhofen, D 21 – Gefallene im 1. Weltkrieg oder D 39 – Dokumentation Albrecht. Aus der sehr wichtigen D 44 – Dokumentation der Schicksale jüdischer Mannheimer*innen (1933-1945) können im Moment nur Anfragen beantwortet werden. Zukünftig soll sie aber in Form einer Datenbank zur freien Recherche zur Verfügung stehen.

Recherche und Zitierweise

Die Dokumentationen sind teilweise in unserer Online-Datenbank recherchierbar und können gegebenenfalls im Lesesaal der Stadtgeschichtlichen Forschung eingesehen werden. Schriftliche Anfragen richten Sie bitte an marchivum@mannheim.de.
Bei Veröffentlichungen sind die Dokumentationen nach folgendem Schema zu zitieren, z.B.: MARCHIVUM, Dokumentationen, D 21 Gefallene im 1. Weltkrieg