Digitalisierung

Im Digitalisierungszentrum des MARCHIVUM werden mit Hilfe von Spezialscannern historische Unterlagen gescannt, um insbesondere die Originale vor den Nachteilen der Benutzung für Forschungs- und andere Zwecke zu schützen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Digitalisate rascher zur Verfügung gestellt werden können als die in den Magazinen verwahrten Originale. Zentrale Aufgabe ist die Digitalisierung der Bestände des MARCHIVUM sowie der Unterlagen der Stadt Mannheim. Doch können auch externe Kunden von dieser Dienstleistung profitieren und Dokumente digitalisieren sowie auf Wunsch nachbearbeiten lassen (Bildbearbeitung per Photoshop). Zusätzlich bietet das MARCHIVUM eine Beratung über Formate, die fachgerechte Ablage der Dateien einschließlich der Metadatenvergabe und Dateibenennung an. Die Dateien werden per DVD, USB-Stick, externer Festplatte oder per Download-link übermittelt. Der Transport der Unterlagen kann ebenfalls organisiert werden.

Digitalisierung von Bildträgern

Ob Bildabzüge, Glasplatten, Fotonegative oder Dias – mit verschiedenen Bildscannern können die unterschiedlichsten Vorlagen digitalisiert werden. Bei den Vorlagen ist ein Format bis A3 möglich; eine zusätzliche Durchlichteinheit sowie spezielle Schablonen sorgen bei fragilen Bildträgern wie historischen Glasplatten für schonenden Umgang mit dem Material.

Digitalisierung von Großformaten (Plakaten, Plänen, Karten)

Für größere Objekte werden Großformatscanner verwendet, auch Vorlagen größer als A0 können bearbeitet werden. Häufig sind alte Pläne und Karten in schlechtem Zustand (Risse, Faltungen etc.). In diesen Fällen werden die Objekte in Spezialfolien eingepackt, um einen schonenden Scan zu ermöglichen.

Digitalisierung von Büchern

Spezielle Buchscanner ermöglichen auch die schonende Digitalisierung großformatiger Bände bis A1 sowie schwerer Folianten mit bis zu 25 cm Dicke und 15 kg Schwere.

Digitalisierung von Akten und Karteikarten

Für Akten und Karteikarten kommen hochleistungsfähige Durchlaufscanner zum Einsatz. Mit Ihnen wurde zum Beispiel bereits die über 2,1 Mio. Karten umfassende Meldekartei der Stadt Mannheim digitalisiert. Die Scanner arbeiten im Duplex-Verfahren und digitalisieren somit gleichzeitig die Vorder- und Rückseite der Objekte. Mit ihnen lassen sich je nach Erhaltungszustand auch Akten einscannen. Bei älterem und fragilem Aktenmaterial wird auf den materialschonenden Einsatz von Buch- bzw. Aufsichtscannern gesetzt.

Kooperation mit der MAUD GmbH

Es besteht eine enge Kooperation mit der MAUD GmbH, dem Tochterunternehmen der Fördervereine des MARCHIVUM.

Kontakt

Grundsätzlich nehmen wir nur größere Aufträge an, für jede Anfrage erstellen wir ein individuelles Angebot.