MARCHIVUM

Kaiserring um1900
Mannheim um 1900  Vogelschaubild
Stadtansicht 1729
Planken um 1900
Friedrichsplatz um 1900
Corona-Situation

Aktuelle Schließung des MARCHIVUM

Sehr geehrte Damen und Herren,

das MARCHIVUM ist vorerst für den Publikumsverkehr geschlossen. Momentan werden nur schriftlich und telefonisch Auskünfte gegeben. Erster Öffnungstag wird voraussichtlich Dienstag, 16. Februar sein.

Lesesaal/Bauakteneinsicht:
Lesesaal: Tel. 293-7137, E-Mail: markus.enzenauer@mannheim.de
Bauakteneinsicht: Tel. 293-7735, E-Mail: bauakteneinsicht@mannheim.de

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis!

Ihr MARCHIVUM-Team

Neuester Blogeintrag
Farbiges Cover des Programmhefts mit Veranstaltungen von Januar bis Juni 2021 mit Einzelbildern zu den einzelnen Veranstaltungen
Programm

Veranstaltungen Januar bis Juni 2021

Unser neues Programm für die Veranstaltungen von Januar bis Juni 2021 ist da. Wir senden es auf Anfrage auch gerne postalisch zu, einfach E-Mail an: marchivum@mannheim.de.

Online-Gedenkrede des Oberbürgermeisters am 27.1.

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Am 27. Januar 1945 wurde das Konzentratios- und Vernichtungslager Auschwitz befreit. Seit 1995 wird der Jahrestag als Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus begangen. Im Jahr 2005 erklärten die Vereinten Nationen den 27. Januar zum Internationalen Holocaust-Gedenktag.
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation entfällt die städtische Gedenkfeier dieses Jahr. Anstelle der Veranstaltung wird RNF eine Gedenkrede von Oberbürgermeister Dr. Kurz aufzeichnen, welche an diesem Tag auf den Internetseiten der Stadt Mannheim und des MARCHIVUM veröffentlicht und im RNF ausgestrahlt wird.

Eckhaus H 1,14
Forschung im MARCHIVUM

Ein Mord im Jahr 1922 - und die frühe völkische Bewegung in Mannheim

Zu Recht weisen zahlreiche Publikationen auf die in der Stadt sehr aktive Arbeiterbewegung und vor allem auf den von der Arbeiterbewegung ausgehenden Widerstand während der NS-Zeit hin: Das "rote Mannheim" existierte. In Vergessenheit geraten ist darüber gelegentlich die Tatsache, dass es auch in Mannheim bereits deutlich vor 1933 völkische und antisemitische Strukturen gab, die umfangreicher und in der Bürgerschaft verwurzelter waren, als man es nach 1945 wahrhaben wollte.

Stadtgeschichte

Ein immersiver Erlebnisort entsteht. Zum Stand der neuen Stadtgeschichtlichen Ausstellung im MARCHIVUM

Im Herbst dieses Jahres ist es endlich so weit. Dann eröffnet im Erdgeschoss die neue Stadtgeschichtliche Ausstellung des MARCHIVUM. Im Frühjahr 2022 wird dann das NS-Dokumentationszentrum im 1. Obergeschoss folgen.

Ganzer Beitrag