MARCHIVUM

Kaiserring um1900
Mannheim um 1900  Vogelschaubild
Stadtansicht 1729
Planken um 1900
Friedrichsplatz um 1900
Hochseilartist Alfons Traber über dem Mannheimer Marktplatz, Januar 1949
Vernissage am 22.1.

Alltagswelten einer Industriestadt. Fotografien von Maria und Hans Roden

"Roden-Press" hieß die Bildagentur von Maria und Hans Roden, die von Kriegsende bis in die 1970er hinein in Mannheim arbeiteten. Ihre sehenswerten Fotografien fangen sowohl das Stadtbild als auch das Arbeits- und Freizeitleben der Mannheimerinnen und Mannheimer in der Nachkriegszeit ein.

MI 22.1. | 18 Uhr | MARCHIVUM, Friedrich-Walter-Saal (6. OG)

Coverseite Veranstaltungsprogramm Januar bis Juni 2020
Programm

Veranstaltungen Januar bis Juni 2020

Mit fast 50 Veranstaltungen rund um Mannheims Stadtgeschichte geht das MARCHIVUM in der ersten Jahreshälfte 2020 an den Start: Ausstellungen, Vorträge und Führungen sind genauso mit dabei wie das neue Serienformat HistoryLab# und Lesungen. Lassen Sie sich überraschen.

Ehrenbürgerurkunde von Eduard Moll
Bestand im Fokus

Kleine Erwerbungen

An dieser Stelle präsentieren wir Kostbarkeiten aus unseren Beständen. Hier ein Stück aus den Kleinen Erwerbungen.

Die Ehrenbürgerurkunde von Oberbürgermeister Eduard Moll.
Die Auszeichnung als Ehrenbürger der Stadt Mannheim wurde ihm , als erstes scheidendes Stadtoberhaupt, 1891 verliehen. 21 Jahre lang, von 1870-1891, war Moll Oberbürgermeister bzw. Erster Bürgermeister, das Vorgängeramt des Oberbürgermeisters.
In seine Amtszeit fielen die Einweihung des Mühlauhafens, die Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs, die Fertigstellung des Wasserturms und damit auch die erste zentrale städtische Wasserversorgung.

 

Seiten aus dem Ratsprotokoll 1666/67
Bestand im Fokus

Amtsbücher

Der Bestand der Amtsbücher umfasst unter anderem über 700 Ratsprotokolle. Die Protokolle des Rates der Stadt Mannheim liegen, mit wenigen Ausnahme, seit 1661 vollständig vor. Sie geben Einblicke in das Stadtgeschehen und zeigen die Kompetenzen des Gremiums, die sich im Laufe der Zeit immer wieder wandelten. Die Ratsprotokolle sind vollständig digitalisiert, auch um die wertvollen Bücher zu schützen und trotzdem benutzbar zu machen.

Buchcover_Festschrift
Festschrift

Kostenloser Download

Über die wechselvolle Geschichte von Mannheimes größtem Hochbunker und wie er zum MARCHIVUM wurde - darüber berichtet die Festschrift "Das MARCHIVUM – Mannheims neuer Geschichtsort". 152 Seiten mit 221 Abbildungen. Die Festschrift kann als kostenloser Download hier heruntergeladen werden.

Das MARCHIVUM in einer Visualisierung von 2015 (Schmucker und Partner Planungsgesellschaft mbH)
MARCHIVUM-BLOG

Bunkergeschichten

Über zwei Jahre hat der MARCHIVUM-Blog den Umbau des Hochbunkers in der Neckarstadt-West zu Mannheims Haus der Stadtgeschichte und Erinnerung begleitet. In Wort und Bild wird nicht nur über die Bauarbeiten, sondern auch die wechselvolle Geschichte des Bunkers und anderer Luftschutzbauten in Mannheim berichtet. Auch bemerkenswerte Bunker und Bunkerumbauten in anderen Städten und Regionen sind wiedergegeben. Es lohnt sich, hineinzuschauen! Zum Blog geht es hier

Nationales Projekt des Städtebaus
MARCHIVUM

Auszeichnung als Nationales Projekt des Städtebaus

Das MARCHIVUM ist Premiumprojekt! Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat den Umbau des Bunkers zum MARCHIVUM als Nationales Projekt des Städtebaus gefördert. Bei der Eröffnung unseres Hauses am 17. März 2018 durften wir diese Plakette entgegennehmen, die seitdem unser Portal ziert.